Woran erkennt man, dass man ein Heimscheißer ist?

Wie der Name schon sagt, man kann nur zu Hause scheißen! *räusper*

Bevor jetzt hier alle Einhornpupsfollower ganz fürchterlich rot werden und flüchten: Ich meine natürlich nicht 'scheißen', sondern 'kacken'. Naaaa gut! Ihr habt gewonnen! Dann nennen wir es "das große Geschäft" machen. Sind alle einverstanden? Ach, ich hab's vergessen. Wir Frauen machen sowas nicht...wir gehen NUR auf's Klo, um unser MakeUp zu checken...und für NICHTS, REIN GAR NICHTS anderes! Vielleicht maximal pinkeln. Aber meine Große sagt immer "Mamaaa, 'pinkeln' sagt man nicht!! Das heißt Pipi machen." Also bleiben wir beim "großen Geschäft" - bevor es hier richtig eklig wird.

Also los geht's! Erstmal ist's ja ganz leicht. Man kann einfach nur zu Hause das "große Geschäft" erledigen.

Sobald ein Heimscheißer das Haus verlässt, schließt er nicht nur die Haustür ab, nein, er schließt auch sämtliche hinten gelegenen "große-Geschä-Öffnungen" ab. Der Schlüssel wird ... keine Ahnung..der ist wech...einfach so!

Für einen Tagesausflug, wie z.B. Arbeit, Freundin besuchen oder Spielplatz ist das vollkommen unkritisch.

Aber so ein Heimscheißer hat auch hin und wieder das Bedürfnis Urlaub zu machen. Und dann wird's richtig interessant! Der Heimscheißer schließt die Tür, lacht und freut sich auf den Urlaub, nichts ahnend, worauf er sich da einlässt.

Im Urlaub angekommen, ist der erste Tag richtig schön urlaubseasypeasy.

Der zweite auch.

Und auch der dritte.

Am vierten Tag merkt der Heimscheißer, dass da so langsam was an die Tür klopft. Er denkt sich nichts dabei und sucht den Thron, das Häusle oder seinen heiß gehassten fremden Lotus auf. Dort angekommen, wird sich erst gemütlich hingesetzt. Der Heimscheißer spricht zu sich selbst: "Ok, das klappt. Wir haben das schon 1000x gemacht. Los geht's!" Aber es passiert - nix! Die Tür bleibt geschlossen. Er versucht es einmal etwas fester mit dem "Tür öffnen" aber auch das klappt nicht. "Ok, es soll nicht sein. Vielleicht morgen?!" sagt er sich und verlässt den Thron.

Zur Info, diese Sitzung hat nun ca. 20 Minuten gedauert.

Der fünfte Tag vergeht ohne, dass sich etwas tut.

Auch der sechste Tag beginnt erstmal unauffällig. ERSTMAL...das ändert sich im Verlauf des Tages. Denn es tut sich langsam was. Der Heimscheißer sieht jetzt nämlich aus, wie im 5. Monat schwanger und hat furchtbar schlechte Laune. Jetzt hört der Spaß aber richtig auf!

Jetzt müssen hier echte Türöffner-Maßnahmen ergriffen werden. Also ab an die Kaffeemaschine. Und "trink, trink, trink!" Aahhh...es tut sich was.

Im Hotel hat man natürlich das Glück, ein Klo ganz für sich allein zu haben. Wenn man aber doch schneller los muss, als gedacht, dann muss man als Heimscheißer das schlimmste tun, was ein Heimscheißer tun muss: Er muss auf ein öffentliches Klo gehen!!! Der Heimscheißer schleicht also dahin, immer mit dem Gefühl, dass alle die einem auf diesem Weg begegnen ganz genau wissen, was man vor hat.

Am Kloset angekommen wird erstmal die Lage gecheckt. Alle Klo's sind frei. Schakka! Das bedeutet man kann in Ruhe das "große Geschäft" erledigen.

Der Heimscheißer setzt sich und fängt an zu drücken. Er drückt und drückt. Aber es passiert - wieder nichts.

Es ist frustrierend und der Heimscheißer weiß, wenn es heute NICHT klappt, dann platzt er oder bekommt so dermaßen Verstopfung, dass er zum Arzt muss und DAS ist noch schlimmer, als das kacken außerhalb der eigenen vier Wände. Also Zähne zusammenbeißen und nicht aufgeben. Und plötzlich...jaaaa...es klappt...da kommt was. Woohhoooo!!! Aber ein Heimscheißer hat es nicht leicht und wird es auch nie leicht haben, denn genau IN DIESEM MOMENT kommt jemand rein.

Sämtliche Muskeln verkrampfen und man hört auf zu atmen! Verdammt nochmal! MUSS das jetzt sein? Ok ... ruhig Blut! Endlich! Die Person spült ab und der Heimscheißer nutzt den Moment des Spülgeräusches und drückt und jaaaa....es klappt. "Plups" ... ein etwa walnussgroßes Kügelchen plumpst in die Toilette ....fertig! Puh, das wäre dann geschafft.

Der Urlaub kann weitergehen! Der Heimscheißer stolziert aus dem Klo, als hätte er gerade das Medikament gegen eine unheilbare Krankheit erfunden und er kann wieder aufatmen und lächeln.

Wenn du dich jetzt hier wiedererkennst, dann darf ich dir voller Stolz mitteilen:

DU gehörst ins Team "Heimscheißer"!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website setzt Cookies ein, um Zugriffe zu analysieren, deine bevorzugten Einstellungen zu speichern und deine Nutzererfahrung zu optimieren. Cookies richten auf deinem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Und dank der DSGVO muss ich das hier erwähnen.